27. Grünberger Spargelseminar

-

 

Veranstalter:

Fachgruppe Gemüsebau im BOG

Geschäftsstelle:

Claire Waldoff-Straße 7
10117 Berlin
Tel.: 030 20006528
Fax: 030 20006529
E-Mail: zvg.dittmann@g-net.de

Tagungsort und
Übernachtung:

Bildungsstätte Gartenbau Grünberg
Gießener Str. 47
35305 Grünberg (Hessen)
Tel.: 06401 91010
Fax: 06401 910191

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich mit folgendem Link bei der
Fachgruppe Gemüsebau an:

<< Online-Anmeldeformular >>

Kosten:

Verpflegung und Unterkunft in Grünberg pro
Person:

Einzelzimmer Komfort: 339,00 Euro
Doppelzimmer Komfort: 289,50 Euro p.P.
Einzelzimmer Standard: 306,00 Euro p.P
Doppelzimmer Standard: 267,00 Euro p.P
Mehrbettzimmer: 231,00 Euro p.P.
Gäste ohne Übernachtung/ohne Frühstück 123,00 Euro

Tagungsgebühr:

360,00 Euro

Anmeldeschluß:

07. Januar 2018

Seminarleitung:

Jochen Winkhoff, Berlin

Exkursionshotel1:

Hofhotel Grothues-Potthoff 4-6, 48308 Senden

1 Bitte melden Sie sich gesondert an. Das Anmeldeformular erhalten Sie von der Geschäftsstelle nach Eingang Ihre
Tagungsanmeldung.
Preis pro Zimmer / Nacht: Einzelzimmer zu 88,50 € inklusive Frühstück
Doppelzimmer zu 117,50 € inklusive Frühstück
Mittag- und Abendessen (Exkursion): Selbstzahler

 

 

Programm

Sonntag, 21. Januar 2018

  • 12.30 Uhr
    Mittagessen

  • 14.00 Uhr
    Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer
    Jochen Winkhoff, Fachgruppe Gemüsebau

  • 14.15 Uhr
    Was kristallisiert sich bei der neuen Bundesregie-rung an Änderungen zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen heraus und wie stelle ich mich ich als Betriebsleiter darauf ein?
    - Beschäftigung von Mitarbeitern
    - Bargeschäfte, Erbschaftssteuer etc.
    RAin Romana Hoffmann, Zentralverband Gartenbau, Bonn

  • 16.30 Uhr
    DAS GRÜNE MEDIENHAUS - Öffentlichkeitsarbeit für Spargel in einem berufsständischen Netzwerk
    Michael Legrand, Grünes Medienhaus, Bonn

 

Montag, 22. Januar 2018

  • 09.00 Uhr
    Was geschieht mit der Familie und dem Betrieb, wenn ich ausfalle?
    Anne Dirksen, LWK Niedersachsen, Oldenburg
  • 11.00 Uhr
    Vorstellung einer neuen App als Orientierungstool für Spargel- und Erdbeerbetriebe in der Direktvermarktung
    Warum wurde diese App entwickelt, wie funktioniert sie, wie wurde sie bisher genutzt?
    Simon Schumacher, VSSE, Bruchsal

  • 11.30 bis 12.30 Uhr
    Persönliche Höhepunkte der Saison und Besonderheiten 2017
    Fotos, Videos und Kurzbeiträge der Teilnehmer. Unter diesem Punkt können Erfahrungen über Ihre besonderen Eindrücke aus der vergangenen Saison thematisiert und diskutiert werden. Das können beispielsweise Besonderheiten zu Sorten, Anbauverfahren, Ernte oder auch Marktfragen sein.
  • 14.00 Uhr
    Entlohnungssysteme – Leistungsbezug als Motivationshilfe
    Jürgen Schulze, UBIGA, Teltow

  • 16.00 Uhr
    Die Umsetzung der aktuellen Düngeverordnung im Spargelbetrieb
    Joachim Ziegler, DLR Rheinpfalz, Schifferstadt

  • 17.00 Uhr
    Entwicklungen in der Direktvermarktung von Spargel Rückblick auf 20 Jahre Beratung und Ausblick auf Zukunftschancen
    Dr. Horst zum Eschenhoff, LWK-Niedersachsen

  • Aktuelles aus der Bundesfachgruppe Gemüsebau
    Jochen Winkhoff, Berlin

  • 19.00 Uhr
    Besonderer Abend

 

Dienstag, 23. Januar 2018

  • 08.30 Uhr
    Betriebsvergleich 4.0 des ZBG – ein neues, praxisorientiertes Angebot für den Spargelbetrieb    
    Dr. Marianne Altmann, Coconcept, Luxemburg

  • 09.00 Uhr
    Betriebsvorstellung
    Dr. Willi Billau, Starkenburg

  • 11.00 Uhr
    Zwischenreihenbegrünung
    Welche Wirkung hat die Zwischenreihenbegrünung auf den Nitrathaushalt? Lässt sich mit diesem Verfahren die Akzeptanz bei der Bevölkerung erhöhen? Diese und andere Fragen (zu Temperaturmessungen etc.) werden im Blickpunkt stehen. Spannende Ergebnisse werden vorgestellt
    Ralf Große Dankbar, LWK, NRW

  • 14.00 Uhr
    Die Düngung im Spargel mal aus einem neuen Blickwinkel
    Phosphor, Kalium, Magnesium und Calcium spielen eine bisher nicht immer bekannte Rolle bei den Wechselwirkungen der Pflanzennährstoffe in der Spargelpflanze.
    Ludger Aldenhoff, BDSE e.V., Haßloch
  • 16.00 Uhr
    Beerenobst im Spargelbetrieb: Was macht Sinn?
    Ludger Linnemannstöns, LWK, NRW

  • 17.00 Uhr
    Beerenobst in Zukunft nur noch im geschützten Anbau?
    Ludger Linnemannstöns, LWK, NRW

 

Mittwoch, 24. Januar 2018

Exkursion in den Raum Münster (Westf.) – Füchtorf – Senden - Essen

  • 05.00 Uhr
    Busabfahrt

  • 08.30 Uhr
    Besichtigung Mefus & Frisch, Kältetechnik GmbH,
    Warendorfer Str. 18, 59320 Ennigerloh-Westkirchen bei Neubeckum (Tel.: 02587 93010)

  • 09.45 Uhr
    Weiterfahrt

  • 10.00 Uhr
    Besichtigung der Maschinenbaufirma GmbH,
    Spargeltechnik Inh. Thomas Hermeler, Lohmannstr. 4 in 48336 Sassenberg-Füchtorf (Tel.: 05426 53 88)

  • 12.30 Uhr
    Mittagessen in Füchtorf

  • 13.30 Uhr
    Betriebsbesichtigung Spargelbetrieb Willy Kreienbaum,
    Gröblinger Str. 62 in 48336 Sassenberg-Füchtorf

  • 15.30 Uhr
    Weiterfahrt

  • 16.00 Uhr[
    Betriebsbesichtigung Spargelbetrieb Grothues-Potthof, Senden

  • 18.00 Uhr
    Abendessen und Übernachtung im Hotel Hof
    Grothues-Potthoff 4-6 in 48308 Senden

 

Donnerstag, 25. Januar 2018

  • 07.45 Uhr
    Busabfahrt vom Hotel

  • 09.00 Uhr     
    Besuch der Internationalen Pflanzenmesse (IPM)
    in Essen (Eingang Süd) – Imbiss auf der IPM

  • 12.30 Uhr
    Rückfahrt mit dem Bus nach Grünberg

 

Wichtige Hinweise

Anmeldung bis 07. Januar 2018

Anmeldung
Bitte nur über die Homepage der Bundesfachgruppe Gemüsebau:
<< Online-Anmeldeformular >>
bei der Bundesfachgruppe Gemüsebau in Berlin, Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin, Tel.: 030 / 2000 65-26 bzw. -28, Telefonische Anmeldungen können nicht angenommen werden.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, bei welchem regio-nalen Gemüsebauverband Sie Mitglied sind. Damit die Seminarteilnehmer(innen) zu ihrem Recht kommen, werden Stippvisiten zu einzelnen Programmpunkten nur in begründeten Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der Geschäftsstelle zugestimmt.
Unabhängig von der Dauer der Teilnahme sind die volle Tagungsgebühr und die Kosten der Vollpension zu entrichten.

Rücktrittsrecht
Bis 10 Tage vor Beginn des Seminars kann eine Anmeldung kostenlos storniert werden.
Bei späterer Abmeldung (bis Lehrgangsbeginn) werden jeweils 50 % der Lehrgangsgebühren sowie der Wirtschaftsgebühren fällig. Bei Nichterscheinen und versäumter Abmeldung werden die volle Tagungsgebühr und die Kosten für die Vollpension in Rechnung gestellt.

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise und einen angenehmen Aufenthalt in Grünberg.

Christian Ufen (Vorsitzender)
Jochen Winkhoff (Geschäftsführer)

 

Ort: Bildungsstätte Grünberg

Zurück

Deutschland mein Garten    Gärtner. Der Zukunft gewachsen.    QS-System    5 am Tag    hortigate