BIOAKTIV - bioaktive Substanzen

Gemüse ist mehr als ein Nahrungsmittel

Die nachfolgenden Texte informieren Sie über die sekundären Pflanzeninhaltsstoffe und deren Wirkung.
Die Informationen sind den entsprechenden Gemüsearten zugeordnet.
Zusammenstellung: H. C. Scharpf, Hannover

Bohnen und Erbsen
Bohnen und Erbsen senken den Cholesterinspiegel
Saponine - bioaktive Substanzen in Erbsen, Bohnen und Spinat

Brokkoli
Brokkoli - reich an Vitaminen, Mineralstoffen
Sulforhaphan in Brokkoli als Krebshemmstoff gefunden
Kohl und Brokkoli reduzieren Blasenkrebsrisiko

Kohl
Kohl und Brokkoli reduzieren Blasenkrebsrisiko

Merrettich
Meerrettich und Kresse als Antibiotikum
Rettich hemmt die Krebsentstehung

Möhren
Möhren sind nicht durch Carotinpillen zu ersetzen

Sellerie
Sellerie mit Butylphalid gegen Bluthochdruck und Tumore

Spinat
Spinat- nicht nur wegen des Gehalts an Eisen!
Saponine - bioaktive Substanzen in Erbsen, Bohnen und Spinat

Tomaten
Tomaten senken auch das Herzinfarktrisiko
Tomaten beugen Prostatabeschwerden vor
Tomaten - geballte Gesundkost
Tomaten, Lycopin und die Gesundheit
Tomatensaft steigert Immunsystem
Tomaten hemmen die Ausbreitung von Prostatakrebs

Zwiebel
Zwiebeln und Äpfel gegen Lungenkrebs wirksam - wahrscheinlich durch Quercetin
Zwiebeln, die Breitbandgesundheitshelfer

Sonstiges
Gemüse ist mehr als ein Nahrungsmittel
Lutein mindert Risiko für Dickdarmkrebs
Mehr Carotin in der Nahrung mindert Herzinfarktrisiko
Flavonoide in Gemüse gegen Herzinfarkt
Karottenextrakt kann Antibiotika ersetzen.
Herzkreislauferkrankungen bei Frauen durch hohen Gemüse- und Obstverzehr verringert.
Hoher Verzehr von gekochtem Gemüse mindert Risiko für rheumatische Arthritis
Karotinreiches Obst und Gemüse mindert Brustkrebsrisiko

Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler vermindert das Risiko für Prostatkrebs besonders stark
Kräuter und Gemüse gegen Osteoporose?

Carotinoide hemmen Wachstum von Leukämiezellen
Sind besondere Carotinoide für die Abnahme des Lungenkrebsrisikos verantwortlich?

Nicht beirren lassen: Gemüse schützt vor Krebs
Lycopin erhöht Rüstigkeit im Alter
Hoher Gemüseverzehr verringert Krebsrisiko
Gesundheitswirkung auch aus der Vielfalt an Gemüse

Quercetin hemmt Tumorbildung im Darm
Chlorophyll in Gemüse hemmt Mutationen
"Take 5" und "FEEL GOOD" in der Schweiz
Gemüse und Obst verringern das Magenkrebsrisiko
Antioxidantien in Gemüse könnten Krebsrisiko verringern
Karotine und krebshemmende Indole in Gemüse und Obst
Unterstützung der Krebstherapie durch Ernährung mit viel Gemüse
Glucosinolate als Krebshemmer
Antimutagene Effekte von Gemüsepreßsäften
Je mehr Gemüse, desto weniger Lungenkrebs
Antimutagene Wirkung von gekochtem Gemüse größer?
Allium - Gemüsearten  verringern Magenkrebsrisiko
Flavonoide in Gemüse sind „bioaktiv“
Wer viel Gemüse ißt, altert langsamer!
„Five a day“
„Essen Sie viel Gemüse und Obst!“
Gemüseextrakte unterdrücken Krebs
Antioxidantien in Gemüse  gemessen
Krebsblocker  aus Gemüse setzen mehrfach an
Auch „Ballaststoffe“ sind  Bioaktive Substanzen
Brassica- Stiftung  untersucht „chemoprotective Gemüse“
Sekundäre Pflanzenstoffe aus Gemüse unterdrücken Tumore
140 kg Gemüse pro Person und  Jahr!
"Food, Nutrition and the Prevention of Cancer: A Global Perspective"


Impressum | Datenschutz