Was sind Genossenschaften?

Nach dem Motto "Einer für alle - alle für einen" schließen sich seit über 150 Jahren Erzeuger zu Genossenschaften zusammen. Deren Ziel ist es, ihre Produkte gemeinschaftlich zu vermarkten, Preise zu erzielen und gemeinschaftlich bessere Einkaufskonditionen für die nötigen Produktionsmittel zu erhalten. Der so genannte "Förderauftrag" der Genossenschaften wurde 1889 im Genossenschaftsgesetz verankert und besagt, dass Arbeit und Leistungen der Genossenschaften der Förderung ihrer Mitglieder zu dienen haben.

Im Bereich Obst-, Gemüse- und Gartenbauwirtschaft sind derzeit 85 Genossenschaften tätig. Gemeinsam erwirtschaften sie einen Jahresumsatz von rund 3,4 Mrd. Euro.
Enge Kooperationspartner und Mitglieder im Deutschen Raiffeisenverband e.V. (DRV) sind die Regionalverbände und der Fachprüfungsverband Halle. Sie betreuen die angeschlossenen Genossenschaften unmittelbar.

Auf Bundesebene werden die Obst- und Gemüsegenossenschaften vertreten und beraten durch den Deutschen Raiffeisenverband e.V.

 


Erzeugerorganisationen

Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Abteilung Obst-, Gemüse- und Gartenbauwirtschaft
Kartoffelwirtschaft
Pariser Platz 3, 10117 Berlin

Tel.: 030 - 856214-400
Fax: 030 - 856214-407
E-Mail: ogg@drv.raiffeisen.de
Internet: www.raiffeisen.de

 

Deutschland mein Garten    Gärtner. Der Zukunft gewachsen.    QS-System    5 am Tag    hortigate